Home > Allgemein, PS3 > Unterlassungserklärung von Sony gegen Hacker Geohot und Team fail0verflow

Unterlassungserklärung von Sony gegen Hacker Geohot und Team fail0verflow

PS3 Hacker Geohot

Sony Computer Entertainment hat dem bekannten Hacker (Iphone, PS3) Georg Hotz genannt Geohot eine Unterlassungserklärung aufgrund seiner vor kurzer Zeit veröffentlichten PS3 Hacks zugestellt. Als Beklagte werden auch Mitglieder des Teams failOverflow genannt. Glaubt Sony denn wirklich damit die Verbreitung des Hacks aufhalten zu können?

Es ist mal wieder erstaunlich, wie mündige Konsumenten, die durch den Kauf das Eigentum an der Hardware erworben haben, diese Hardware zwar benutzen sollen, aber bitte schön nur so, wie es die Industrie für richtig erhält. So werden Konsumenten davon abgehalten Homebrew zu nutzen und mit der jeweiligen Hardware dass zu tun, was sie für richtig halten. Die Gesetzgebung bzw. Urteile der letzten Jahre spiegelt mitlerweile auch den zunehmenden Einfluss der Industrie wieder.

Übrigens ist es nach einem Urteilsspruch zum Digital Millennium Copyright Act in den USA dort gestattet, beim Iphone den Jailbreak durchzuführen.

Positiv ist beispielweise Spanien zu erwähnen, dort hat Sony vor einigen Jahren bereits einen Rechtsstreit zu PS2 Modchips verloren und vor wenigen Woche nun auch eine erste Niederlage in Sachen PS3 Jailbreak USB Adapter hinnehmen müssen. Quellenangaben auch zur PS3 Geschichte in Spanien siehe unten.

Unterlassungserklärung

Urteil Spanien



KategorienAllgemein, PS3 Tags:



  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks